Author: Lisa Provo

Allgemein

Der Fußgänger im öffentlichen Raum – der benachteiligte Verkehrsteilnehmer | Masterarbeit Philipp Siefert

Die stärkere Förderung und Präsenz in der Planung ist wichtig für die Entwicklung des Fußverkehrs in städtischen Gebieten. Die zu Fuß-Gehenden werden besonders vom motorisierten Individualverkehr verdrängt. Dadurch nahm die Anzahl der zu Fußwege stetig ab. Vor allem der motorisierte Individualverkehr, aber auch Radfahrer und der ÖPNV, gefährden und beeinträchtigen durch hohe Geschwin-digkeiten und großen Raumbedarf Fußgänger insbesondere beim Überqueren von Straßen. In Zeiten einer verstärkten Förderung des Umweltverbunds wird aufgezeigt, wie eine bessere Integration des Fußverkehrs in den öffentlichen Raum er möglicht werden kann, und welche Gefahren für Fußgänger durch Konflikte mit anderen Verkehrsteilnehmern bestehen.

Allgemein, Presse

Urban Emotions bei radioeins rbb

“Am Karlsruher Institut für Technologie erforschen Stadtplaner, Psychologen, Soziologen und Geoinformatiker, wie wir unsere Städte emotional erleben.
Das Projekt “Urban Emotions” untersucht mithilfe selbst entwickelter Fitness-Tracker mit GPS und Kamera die Emotionen in den räumlichen und sozialen Strukturen einer Stadt, um diese in der Stadtplanung zu berücksichtigen.
Welche emotionalen Visionen für die Stadt der Zukunft der Projektleiter Dr. Peter Zeile vom Institut Entwerfen von Stadt und Landschaft hat, erzählt er Stephan Karkozuwsky im Interview.”